Logo der Goethe-Universität Frankfurt am Main abl-sps-ikh
 
 
 
   
 
 
     

Anmeldung zum Mentor*innentag am 25.11.2021, 09:00 Uhr

„Gesund durch das Praktikum - Lehrkräftegesundheit im Fokus“

Goethe-Universität Frankfurt, online

Eine Anmeldung ist ausschließlich bis zum 18.11.2021 möglich. Wenn Sie an dem Workshopprogramm teilnehmen möchten, wählen Sie bitte zu jeder Präferenz einen Workshop aus. Wir versuchen Sie gemäß Ihrer Erstwahl zuzuordnen. Wenn Sie an einem der unten aufgeführten Workshops schon teilgenommen haben, geben Sie diesen bitte nicht als Präferenz an. Detaillierte Informationen zu den Workshops finden Sie unter www.Schulung-Praxisphasen.de. Wenn Sie nur an dem Vortrag teilnehmen möchten, lassen Sie diesen Teil der Anmeldung bitte leer und bestätigen sie Ihre Teilnahme durch "anmelden".

 Persönliche Daten

       
 
*
*
*
*
Bitte geben Sie entweder als Mitarbeiter*in der Universität Ihre Fachrichtung (z.B. Erziehungswissenschaften, Didaktik der Physik) ODER als Mitarbeiter*in an einer Schule Ihre Fächerkombination (z.B. Deutsch, Englisch) an.
*
* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme der Erhebung und Verarbeitung meiner Daten zu.

 Zusätzliche Informationen

       
Wenn Sie an dem Workshopprogramm am Nachmittag teilnehmen möchten, wählen Sie bitte zu jeder Präferenz einen Workshop aus. Wir versuchen Sie gemäß Ihrer Erstwahl zuzuordnen. Wenn Sie nur an dem Vortrag teilnehmen möchten, lassen Sie diesen Teil der Anmeldung bitte leer und bestätigen sie Ihre Teilnahme durch "anmelden"."
 
 
 
 
Alle Workshops für den Mentor*innentag 2021:
1. Workshop: Lehrkräftegesundheit von Beginn an mitdenken – Wissen und Handlungskompetenzen von Studierenden in der Lehrer*innenbildung stärken
Dr. Birgit Nieskens
Aus Studien ist bekannt, dass Lehrpersonen im Vergleich zu anderen Berufsgruppen ein hohes Risiko für psychische und psychosomatische Erkrankungen haben. Im Sinne der Selbstfürsorge und professionellen Entwicklung sollte das Thema Lehrkräftegesundheit als Querschnittsaufgabe in die Lehrer*innenbildung und insbesondere in die Begleitung von Praxisphasen implementiert werden. Lehrpersonen in den Praxisschulen sowie Betreuer*innen können dabei Vorbild sein. Was sollten Lehramtsstudierende über Lehrkräftegesundheit wissen, wie können sie sich auf Berufsanforderungen vorbereiten? Im Workshop werden evidenzbasierte Methoden und Ansätze für ein gesundheitsförderliches Verständnis des Lehrberufs diskutiert, die in der Betreuungsarbeit eingesetzt werden können. Dabei gilt es, auch den eigenen Zugang der Betreuer*innen zur Gesundheit im Blick zu haben.
2. Workshop: Digitaler Stress und Medienkompetenz in der Praxisphase
Dr. Katharina Ebner
Vor allem zu Zeiten von COVID-19 rückt die digitale Ausrichtung der Bildungsprozesse noch stärker in den Fokus. Neben der lern- und austauschförderlichen Effekte digitaler Medien, kann die vermehrte Nutzung von Medien aber auch unangenehme Konsequenzen für die Lehrkraft mit sich bringen: digitalen Stress. Der vorliegende Workshop wird angelehnt an klassische Trainings zur Stressbewältigung, vermittelt theoretisches Wissen zur Stressentstehung und führt in das Themengebiet digitaler Stress ein. Im Fokus stehen die Sensibilisierung für individuellen digitalen Stress im Rahmen der Praxisphasen und individuelle Möglichkeiten zur Reduzierung digitalen Stresses über eine angeleitete Reflexion der eigenen Mediennutzung und dem aktiven Austausch mit anderen Nutzern.
3. Workshop: Wenn Stress dich nicht stresst. 7 Strategien zum Aufbau psychischer Widerstandsfähigkeit in Praxisphasen.
Prof. Dr. Daniela Elsner
Studien zur Belastungswahrnehmung von Lehramtsstudierenden in ihren Praxisphasen zeigen, dass diese Phasen bei vielen Studierenden mit emotionaler Erschöpfung verbunden sind. Ausgelöst wird das negative Stressempfinden insbesondere durch die Unsicherheit in Bezug auf die eigene Rolle („Wer bin ich zwischen betreuender Lehrkraft, Schüler*innen und Universitätsdozent*innen?“), sowie durch die Herausforderung verschiedene Aufgaben zwischen Schule und Universität unter einen Hut zu bekommen. Insbesondere negatives Feedback seitens der Praktikumsbeauftragten hinsichtlich der eigenen Unterrichtsversuche belasten Studierende zusätzlich. In diesem Workshop erhalten die Mentor*innen theoretische Grundlagen und praktische Strategien an die Hand, wie sie Studierende dabei unterstützen können, ihre psychische Widerstandsfähigkeit in den Praxisphasen zu stärken. Die Tipps basieren auf Erkenntnissen der Resilienz- und Stressforschung, sowie auf Ansätzen zur Förderung des Wohlbefindens im Zusammenhang mit Vereinbarkeitsthemen und Work-Life Balance.
4. Workshop: Erfolgreich durch die Krise – Starke Strategien für schwere Zeiten
Dr. Daniela Worek
Die Geschwindigkeit, in welcher sich unsere Lebens- und Berufswelt verändert, hat eine nie dagewesene Dimension erreicht. Dass dies oftmals zu enormem Stress führt, können wir z.B. den gemachten Erfahrungen der Corona-Pandemie entnehmen, in welcher Lehrkräfte eigene Unsicherheiten überwinden müssen, während sie ihren Schüler*innen Sicherheit geben. Im Workshop werden typische theoretische Merkmale einer Krise und dem damit verbundenen Stress dargestellt, bevor Lösungsmöglichkeiten zur Stärkung der eigenen Resilienz erläutert werden, die Sie als Mentor*innen an zukünftige Lehrkräfte weitergeben können. In diesem Kontext werden insbesondere folgende Aspekte beleuchtet: Bewegung, Ernährung und Haltung.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.